Suche
  • Marc Schlüter

Ewarteter Arbeitssieg gegen Tura Niederhöchstadt


,,Der Kampfgeist und der Zusammenhalt der Mannschaft waren heute die ausschlaggebenden Punkte zum Sieg über Niederhöchstadt “, bewertete die Nummer 2 der SG Wildsachsen Klaus Hildmann das gerade beendete Spiel.

Wie erwartet waren die Gäste komplett nach Wildsachsen angereist. Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass das heute ein hartes Stück Arbeit werden würde. Während Arman Fazeli und Jochen Seel noch locker gewinnen konnten (3:0), mussten bereits Klaus Hildmann und Norbert Hilger in jedem einzelnen Satz bis zum Schluss kämpfen, um den wichtigen zweiten Punkt zu holen. Thomas Hillenbrand und Marc Schlüter kämpften sich nach 0:2 Rückstand zwar noch in den fünften Satz, ihnen blieb am Ende aber der Sieg verwehrt.

Nach der 2:1-Führung aus den Doppeln schien es erst so, als würde jetzt der Zug rollen. Drei Siege von Arman Fazeli (3:0), Klaus Hildmann (3:1) und Jochen Seel (3:0) bauten die Führung auf 5:1 aus.

In der Folge gingen die beiden Spiele von Marc Schlüter und Thomas Hillenbrand jeweils mit 2:3 unglücklich verloren und Filip Bös fand, trotz starker kämpferischer Leistung am Ende heute kein Mittel gegen seinen Gegner (1:3).

Sodass man sich am Ende des ersten Turns gerade mal bei einem Zwischenstand von 5:4 widerfand.

Dann aber war der Damm gebrochen. Vier Siege in Folge durch Arman Fazeli (3:2), Klaus Hildmann (3:1), Jochen Seel (3:0) und Marc Schlüter (3:0) machten den 9:4 – Sieg perfekt.

Bemerkenswert die Leistung der Nummer 1 der SG Wildsachsen, Arman Fazeli: Nachdem ihm im zweiten Satz der Schläger kaputt ging, spielte er einfach mit dem Schläger seines Mannschaftskollegen Schlüter weiter und schlug dennoch damit seinen Gegner am Ende denkbar knapp mit 14:12 im fünften Satz.

Nach dem Spiel war Durchatmen angesagt. Es war das erwartet schwere Spiel. Immerhin wurden fast die Hälfte aller Sätze gerade mal mit zwei Punkten Unterschied gewonnen.

„Wir haben durch diesen Sieg aber erst einmal Selbstbewusstsein getankt und zwei wichtige Punkte eingefahren!“, erklärte der Mannschaftsführer der ersten Mannschaft, Norbert Hilger, nach dem Spiel.

Vielleicht war es aber auch die gut 20 Zuschauer, die die Gäste am Ende beeindruckten. Am 04.10.2014 um 15:00 Uhr spielt die erste Mannschaft derSG Wildsachsen zuhause gegen die TSG Pfaffenwiesbach.

#TT #Tischtennis

5 Ansichten

© 2020 by SPORTGEMEINSCHAFT WILDSACHSEN e.V.